Lebenslauf

Constanze Maly
geboren am  1.11.1971 in Regensburg
Familienstand: ledig
Kinder: 2 (geb. 2003/2007)

Vater: Diplom Landwirt, (ehemaliger) Domspatz (Gitarre, Klavier, Gesang, Chor)
Mutter: kaufmännische Angestellte / Hausfrau (Chor)
Geschwister: eine Schwester

Schule und Praktikum

1991           
Schulabschluss: Abitur am Albertus-Magnus Gymnasium Regensburg,

1991- 1992 
7 Monate Praktikum /Ausbildungsvertrag beim Regionalfernsehen Regensburg für Kamera und Schnitt

Meine Musikalisch/künstlerische Entwicklung und Playground Projekte

1976
Besuch eines frühmusischen Kindergarten in Regensburg
1978
Blockflötenuntericht an der Grundschule Wenzenbach
1979-1986
Klavierunterricht bei meinem Vater, später Klavierlehrer
1987
autodidaktisches Gitarrenspiel (mit Hilfe meines Vaters), Kauf einer E-Gitarre,
E-Gitarrenunterricht in einer Musikschule in Regensburg
1990
Gitarrenuntericht bei Helmut Niebele

1989
Beitritt einer Schüler Band, nach diversen Umbesetzungen und Namensänderungen erster Auftritt mit "Donkey-Shot", Cousine Lissy Kaiser als Sängerin

1990-1992 Diverse Auftritte mit Donkey Shot auf Schulfaschingsbällen und in Jugenzentren, Teilnahme und Preise auf regionalen Festivals Aufnahme einer Demokassette, Einladung vom deutschen Rockmusikerverband zu Veranstaltungen in Lüneburg und Würzburg

1992           
Einstieg bei der Frankfurter Frauenband The Slags und Unterzeichung eines  
Plattenvertrags bei Sonymusik/BMG, Umzug nach Frankfurt/Dreieich

1992-1996  
4 CD Produktionen, 2 Videoclip-Produktionen mit den Slags
zahlreiche Konzerte und Tourneen in Deutschland, Schweiz, Frankreich und Tschechien

1997 Gründung der Improvisationsband Lava Enterprise mit drei Slags und Quintus Kannegiesser (Ex Smiles in Boxes,Doggybag Records)

1998
Ausstieg bei den Slags, Lava Enterprise trennt sich, Gründung des Solo Projektes Lava303 ,
Entstehung des Playground Kollektivs einer internationalen Gruppe aus Feuer-Artisten, Jongleuren, und DJs/Musiker, die sich auf dem Wohnprojekt Michael Barrax treffen bzw dort wohnen.

1998-1999 
Vorstandsvorsitzende des Vereins Wohnen Arbeiten Leben in den Michael Barrax in Frankfurt-Höchst ein Alternatives Wohnprojekt mit 70 Menschen, Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit&Veranstaltungen

1998-2006 
Auftritte mit Lava303 in Deutschland, Schottland, Kanada, Italien, Griechenland, Kroatien, Serbien, Bosnien, Kosovo, Albanien, Mazedonien, Bulgarien, England auf Festivals, Parties, Clubevents, Kulturveranstaltungen

1999
Gründung von Lover 303, Improvisationsprojekt mit Mani Neumeier von Guru Guru  
Playground Production startet:
Hey Venus (Limited edition)
selbstgebrannt auf Einmallabel CD Recorder!
Compilation Be your own Live Act (300 selbstgebrannt, 1000 im Presswerk)

2000
1. Tour in den Kosovo und nach Mazedonien, drei Wochen Projekte und Workshops mit      
sozialbenachteiligten und kriegs-traumatisierten Kindern in Zusammenarbeit mit Balkan Sunflowers
Tour Dokumentation in Form einer CD Compilation Holidays in Kosovo mit  Musik und Interviews.
Die Playground Seite www.theplayground.de wird eröffnet.

2001          
-Gründung des  Vereins Playground e.V. durch das Playground Kollektiv
-Veröffentlichung der Soli CD Compilation Holidays in Kosovo
mit Hilfe eines Zuschusses vom Amt für Wissenschaft  und Kunst,ausserdem wird Geld über einen Tourbericht im Mushroom Magazin gesammelt, Vertrieb Cosmophilia.
-Produktion und Veröffentlichung von Modern Fairytales Album mit  Lover303
-2. Kosovo Tour: Mitorganisatorin des Crossing Bridges Festivals 1 im Kosovo bezuschusst durch  Jugendamt Frankfurt /Abteilung für politische Bildung

2002
-Muschipower Veröffentlichung einer Schallplatte/Single mit feministischem Inhalt/Text in Kooperation mit SchwickArt, Psylofant , KomistA
-3.Kosovo Tour: Teilnahme und Mitorganisation des Crossing Briges Festival 2:  zweitägiges Festival  in Pec/Peje mit Gästen aus Mazedonien, Bulgarien, Albanien, Litauen, Ungarn, Deutschland, USA... 
- Leitung eines einwöchigen Live Recording Studio iim Rahmen des  Crossing Bridges  Festivals  und Betreuung der Nachproduktion mit Musik-StudentInnen an der Universität Prishtina.

2002-2004  
-Veröffentlichung des 1. Lava 303 Solo Albums Acid Rock n Roll  Stories in Kooperation mit BB-Island, Erstellung einer eigenen Homepage www.acidrocknroll.org
-
Musikproduktion Music Crossing Bridges produziert&gemixt in Prishtina,   
Neapel, Frankfurt und Sophia

Mehrwöchige Reisen und Aufenthalte in Ex Jugoslawien und Albanien

2005 
-Reunion mit den Slags
-Vorbereitungen für das 1. Ladyfest Frankurt, regelmässige Treffen und Vorveranstaltungen
-Teilnahme bei Queer Belgrad Festival 1&2 im Mai und Dezember.
- 4. Tour in den Kosovo im September/Oktober und Festival in Frankfurt im November, Workshops und Shows in Mitrovica, Prishtina, Peje und Plementina, danach Festival und Diskussionsveranstaltung in Frankfurt mit Gästen aus Prishtina und Belgrad. Zuschuss durch die Stadt Frankfurt/Abteilung für politische Bildung

2006           
-(Mit)Organisation von Gathering of the Tribes Festival 2 am Milchsackgelände in Frankfurt
-(Mit)Organisation 1. Ladyfest Frankfurt, fünftägiges Festival mit Workshops, Lesungen, Musik unterstützt vom Frauenreferat, Amt für Wissenschaft und Kunst und Amt für multikulturelle Angelegenheiten.

- 5. Playgroundtour in den Kosovo, Shows & Workshops für sozial benachteiligten Kindern in Gracanica, Mitrovica, Plementina, Fush Kosova und Prishtina in Kooperation mit Balkan Sunflowers , Fuzz Bubble Crew /Skopje, KünstlerInnen aus Zagreb und Belgrad.

-Produktion der CD Run Free mit den Slags im BlueBox Studio und in eigenem Playgroundstudio
-Musik Produktion Queer Belgrad EP & Mamabitch Single mit Lava303

-Suchtpräventions und Aufklärungs Projekt an Schulen organisiert von Alice Projekt finanziert vom Land Hessen und Stadt Frankfurt, Präventionspreis des Land Hessen
-Jonglage AG an der Kurt Schuhmacher Schule in Karben

2007
-Slags CD Release Run Free
-Gathering of the Tribes Festival 3 mit Musik, Workshops und Diskussionen
-Musikprojekte in 3 Kindergärten (Kinderhinterhaus, Internationale Kita am Neuenberg, Kita am Bogen) Babypause im August-Dezember 2007
-Der Berg groovt Sessionprojekt und Stubenmusik mit MusikerInnen aus den Wohnprojekten (Prowokulta/Prozwo) am Frankfurter Berg

2008
-Gathering of the Tribes 4 :drei tägiges Kulturfestival mit Workshops & Familienparty, Diskussionsveranstaltung, Filme, Bands und elektronischer Tanzmusik organisiert vom Playground e.V. in Kooperation mit den Clubs am Milchsackgelände und verschiedenen Kulturinitiativen und PartyAktivistInnen (Spaze Frogs, Alice, Psylofant...)

2008 CD Release: Wunderbare Elektrofrau (2.Lava 303 Album)


ab 2007/ 2008 Tätigkeit als Musikerin an diversen Frankfurter Kindereinrichtungen
Aufnahmen für Frankfurter Kinderlieder CD unter der Leitung von Gregor Praml
2009 Produktion einer Kinderlieder CD für Kinder und Eltern

2011 CD Release: Goddess Rules (3.Lava 303 Album)
2012 CD Release: Goddess Rules Remix Compilation (2. CDs) mit verschiedenen ProduzentInnnen
Playground und Releaseparty auf dem Tevesgelände

ab 2011"Frankfurt am Meer"
ehrenamtliche (Mit)Organisation einer aktiven Familienfreizeit in Kroatien bezuschusst durch
das Jugend-und Sozialamt Frankfurt

2011 Mitarbeit und Kultur AG bei Occupy Frankfurt, Fahrdienst und Kinderspace auf dem Camp
Musikalische Unterstützung bei Demos, Parties Aktionen, Occupy Future Festival,
Sommerfest...

2012/13 Auftritte und Aktionen bei Blockupy Frankfurt

2012 Anwerbung von Mitarbeiterinnen und PraktikantInnen (Fh/Uni) im
Kindergartenbereich, Unterrichten in Kinderliedern, Spielliedern,
Gitarre und Perkussion, Arbeit im Team

2013 Aufnahmen im Lover 303 im Performance Studios am Frankfurter Berg
und Veröffentlichung der CDs „Occupy Future EP“ und CD „Alien Revolution“
Online Releases...

Arbeit an der neuen Homepage www.conni-maly.info mit Isabell Zehntner und Keiko Schmitt

Eröffnung der Homepage www.playgroundproductions.de
als eigene Plattform, Label und Mailorder....


sonst. Ausbildungen:

Studium, Praktikas, Jobs

1994-2001 
Studium der Pädagogik an der Johann Wolfgang von Goethe Universität in         
Frankfurt, Studienrichtung Sonder&Heilpädagogik, Nebenfächer Psychoanalyse             
und Soziologie, Diplom 2001 betreut durch Institut für Musikpädagogik

1992-95
nebenamtliche Arbeit beim Club Behinderter und seine Freunde Dreieich und     
Frankfurt in der Schwerstbehinderten Betreuung

1995-1998
Integrationshelferin an der Ernst Reuther-Schule Frankfurt, sozialpädagogische Lernhilfe in Zusammenarbeit mit der Erziehungsberatungstelle /Jugendamt Nordweststadt und Schulprävention

1998-2000  
studentische Hilfskraft am Zentrum für Lernforschung an  
der JWG-Universität, Arbeit an der Konzeption des Zentrums, Betreuung des  
Musikraumes und Film/Videoausstattung, Leitung eines autonomen Tutoriums,  
Durchführung von Veranstaltungen

1998-2000
Interdisziplinäres autonomen Tutorium zum Thema "Trance-veränderte und aussergewöhnliche Bewusstseinszustände" am Zentrum für erziehungswissenschaftliche Lernforschung der JWH Goethe Universität, mit TeilnehmerInnen aus verschiedenen Fachbereichen.

1999           
Praktikum am Reha- und Heilinstitut Frankfurt, einjähriges Musikprojekt mit Kindern ,
Entwicklung von Konzeptionen, Musikspielstunde an der Universitäts Kindertagesstätte und am Institut.

2000
Besuch des Doktorantenkolloquiums am Institut für Musikpädagogik, Betreuung des Praktikumsbericht (Musikspielstunde) und der Diplomarbeit durch Prof. H. G Bastian

2001 Diplom-PädagogikAbschluss,Schwerpunkt Sonder und Heilpädagogik, Nebenfach Psychoanalyse& Soziologie, Diplomarbeit am Institut für Musikpädagogik bei Prof. H.G.Bastian Thema „Aspekte von Flow Erleben am Thema Psychedelic Trance“ Auswertung von Interviews mit 20 DJs und Produzenten.